Saperavi Rebsorte

Saperavi Rebsorte

"Saperavi" Rebsorte - die Königin der roten Reben

„Saperavi“ – georgische autochtone Rebsorte

Der wissenschaftliche Nаme – „Vitis vinifera Saperavi“

Herkunft: Georgien

Region Kachetien, Ost-Georgien, Alazani tal

Höhere Klassifizierung. Weinrebe

Rang: Cultivar

Namensbedeutung „Saperavi“ – „etwas, was färbt“

Alter: mehrere Tausend Jahre

Georgische Rebsorte „Saperavi“

Saperavi ist eine georgische autochtone Rebsorte. Sie zählt zur „Königin“ unter der Rotweinreben. Nach der Aussage des berühmten französischen Ampheleographen Odari ist „Saperavi“ die beste Rebe für die Herstellung des Rotweins: „Alles gibt mir das Recht zu glauben, dass Saperavi die beste aller Trauben ist, um Rotwein herzustellen.“

Tatsächlich werden aus Saperavi höchstqualitative und einzigartige Rotweine hergestellt. Nach einer weiteren Aussage vom ukrainischem Winzer Okhremenko ist die „Weichheit des Weins integraler Bestandteil des Weincharakters seine Originalität und Integrität“

Saperavi- bester Rotwein Rebsorte der Welt?

Nach Aussagen des französischen Ampheleograpen Odari oder des ukrainischen Winzer Okhremenko gehört Saperavi zu den besten Rebsorten des Rotweins der Welt.

Wissenschaftliche Untersuchungen, solche wie z.B. biologische Merkmale und morphologische Zeichen bestätigen die Aussagen und identifizieren die Saperavi-Rebe als die älteste Rasse. Außerdem besitzt Saperavi Rebsorte höhe landwirtschaftliche und technologische Eigenschaften (Produktivität, Qualität, Frostbeständigkeit sowie Trockenbeständigkeit etc.)

Laut chemischer Analyse gehört Saperavi  zu einer Gruppe der „heiligen“ Reben.

Saperavi Geschmack und Aroma

Aus dem Georgischen übersetzt heißt Saperavi- „der Färber“ oder „etwas, was färbt“.

Meiste Rotweinreben haben eine dunkle rote Schale, das weiße Fruchtfleisch und den weißen Saft. Durch die rote Schale der Trauben entsteht die rote Farbe des meisten Rotweinsorten.  

Bei Saperavi ist alles umgekehrt. Sie hat eine helle rote Traubenschale, das Fruchtfleisch sowie der Saft sind aber dunkelrot und enthalten viele rote Pigmente. Deshalb wirkt der Saft von Saperavi als eine tiefdunkle Rubin-Farbe, was der Ursprung der Namensbedeutung aussagt.

Solche tiefdunkle Rotweine, die aus der Saperavi Rebe entstehen, werden in Georgien als „Schwarzweine“ bezeichnet. Denn die Intensität der Farbe kann man mit einer schwarzen Tinte vergleichen. Die Saperavi Weine entwickeln Aromen von dunklen Beeren, Waldbeeren und Cassis. Sie sind meist körperreich, mineralisch, kraftvoll sowie tanninreich und von einer eleganten leichten Säure. Hochwertige Weine aus der Saperavi Traube haben ein erstaunliches Reife- und Alterungspotenzial –  bis zu 50  Jahre gealterte Schätze sind keine Seltenheit.

Schreibe einen Kommentar